Stützpunktschule Basketball

Um unser Schulprofil durch Sport zu stärken, wurde mit Beginn des Schuljahres 2013/14 das Gymnasium Roth Stützpunktschule Basketball – die erste deutschlandweit im Breitensport.         
Mit der Basketballabteilung der SpVgg Roth fand sich ein kompetenter und erfahrener Partner, der nun in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Sport des Gymnasiums den Schul- und Vereinssport im Spiel mit dem roten Ball vorantreiben will. Unterstützung erfährt das gemeinsame Projekt von den Brose Baskets Bamberg und dem Deutschen Basketballbund, die Schirmherrschaft hat Landrat Eckstein übernommen.

Was bedeutet dies für den Sportunterricht?

Die 5. Klassen werden ab sofort in zwei von vier Sportstunden ausschließlich in dieser Sportart unterrichtet, die 6. Klassen in der dritten Sportstunde. Begleitend zum Sportlehrer steht ein C-Lizenztrainer für diesen Unterricht zur Verfügung, der von der SpVgg hierfür gewonnen werden konnte. Dieser wird den Lernprozess durch die zusätzliche Betreuung fördern, gleichzeitig aber auch Talentsuche für die SpVgg betreiben.

Warum fiel die Entscheidung für Basketball? 

Zum einen eignet sich Basketball aufgrund seines Regelwerks hervorragend zur Vermittlung von Fairness und Respekt, Tugenden, die in Fußball und Handball leider oftmals zu kurz kommen, zum anderen bot sich die Zusammenarbeit mit dem lokalen, erfolgreichen Verein an.

Was für ein Zusatzangebot gibt es für die älteren Schülerinnen und Schüler?

Dauerhaft soll Basketball im Differenzierten Sportunterricht bis hinauf in die Oberstufe etabliert werden. Dazu gibt es in jedem Schuljahr zwei eineinhalbstündige Schularbeitsgemeinschaften (SAG) im Basketball, die von o.g. Trainer und einer Sportlehrkraft für Jungen und Mädchen der Klassen 5 – 9 abgehalten werden. Hier sollen nicht nur die Schulmannschaften zum Zuge kommen, sondern auch neue Interessenten gewonnen werden. Diese Stunden werden auch als Intensivierungsstunden angerechnet.

Zur dauerhaften Motivation können unsere Schülerinnen und Schüler zweimal im Jahr (Freitag,
16. Januar 2014) sog. Leistungslevels in einem Parcours ablegen, was im Vorfeld im Unterricht trainiert, bei erfolgreichem Bestehen belohnt und in bundesweit gültigen Chipkarten festgehalten wird.

Wir als Fachschaft Sport würden uns freuen, wenn wir Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, für diese Sportart begeistern und damit zum Mitmachen bei den SAGs motivieren könnten. Selbstverständlich wird bei regelmäßiger Teilnahme die Doppelstunde auf das Intensivierungskontingent angerechnet!

Mit sportlichen Grüßen

StDin Angela Jung (Sport-Fachbetreuung)