Chinaaustausch mit Changzhou

Huânyíng lái dào zhôngguó - Willkommen in China

Was verbindet Christian mit Yiming und Kathrin mit Weiyu? Sie sind Partner beim Schüleraustausch zwischen dem Gymnasium Roth und der Xinqiao High School im Distrikt Xinbei der Millionenstadt Changzhou in China.

Möglich wurde dieser Austausch über mehr als 8600 Kilometer hinweg durch den Partnerschaftsvertrag zwischen Xinbei und der Stadt Roth, der im März 2014 unterzeichnet wurde. Dieser nennt den intensiven Austausch von jungen Menschen aus beiden Städten als wichtiges Ziel. Ermöglicht wurde die praktische Umsetzung dieses ambitionierten Ziels durch die großzügige Unterstützung der Stadt Roth und Spenden der Firmen LEONI und Carl Schlenk AG sowie der Sparkasse Mittelfranken. Nach fast einem Jahr intensiver Planung konnten im Mai 2015 zum ersten Mal fünfzehn Schülerinnen und Schüler des P-Seminars „Kennen lernen eines chinesischen Wirtschaftszentrum und Aufbau einer Schulpartnerschaft“ zusammen mit der Kursleiterin, Frau Büttner-Germaschewski, und dem stellvertretenden Schulleiter, Herrn Schicker, die Reise ins ferne China antreten. 
Es war ein Erlebnis, von dem alle Teilnehmer viele Jahre erzählen werden!

Im Anschluss an ein großartiges, leicht vom Jetlag geprägtes, Wochenende in der Metropole Shanghai ging es nach Changzhou in die Gastfamilien. Inzwischen akklimatisiert und zum größten Teil in der Lage, die drei warmen exotischen Mahlzeiten am Tag mit Stäbchen zu essen, wurden die Schüler/innen und Lehrkräfte mit großer Herzlichkeit an ihrer Gastschule begrüßt.

Die erste Woche verging aufgrund des sehr interessanten, aber auch gnadenlos straffen Programms von Chinesischunterricht über Tai-Chi bis Sightseeing in Changzhou wie im Fluge. Ein Highlight in dieser Woche war der Festakt, bei dem der International Friendship Grove, ein Bereich in einem beliebten Park, der Xinbeis Partnerstädten gewidmet ist, in Anwesenheit von hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft feierlich eröffnet wurde. Dabei stabdeb die Repräsentanten der Stadt Roth im Mittelpunkt, als der große Gedenkstein, der die Partnerschaft zwischen Xinbei und Roth symbolisiert, enthüllt wurde. Für die Stadt Roth übermittelte Jerry Cummins, Senior Vice President Asien der Firma LEONI, Grüße aus dem fernen Europa. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die persönlichen Kontakte, die besonders auch durch den Schüleraustausch möglich sind, die Beziehung zwischen beiden Städten mit Leben erfüllen.

Nach dieser Woche mit unvergesslichen Eindrücken hatten die meisten eher ein ruhiges Wochenende im Sinn. Anstatt jedoch auszuruhen, starteten die Chinareisenden zu einem zweitägigen Ausflug nach Nanjing und Suzhou. Gemeinsam mit ihren Gastfamilien, die schnell ins Herz geschlossen wurden, wurden wunderschöne Gärten in Suzhou besucht und  Nanjing, Hauptstadt Chinas über mehrere Jahrhunderte hinweg, durchstreift.

Schon etwas wehmütig hinsichtlich der nur noch drei verbleibenden Tage wurde derAnufenthalt in vollen Zügen genossen. Das Erleben einer Flaggenzeremonie in der Schule, der Besuch des ortsansässigen LEONI-Werks und eines Freizeitparks hinterließen bleibende Eindrücke, mit denen   nach zehn Tagen der Rückweg nach Shanghai angetreten wurde. Mit großzügigen Geschenken der Gastfamilien und vielen neuen, positiven Erfahrungen im Gepäck fuhr die Rother Reisegruppe mit 300 km/h im Schnellzug ihrem letzten Tag in China entgegen.

Nachdem dieser erste Besuch in China und auch der folgende Gegenbesuch der chinesischen Delegation ein voller Erfolg waren, wurde diese Fahrt fest in das Austauschprogramm des Gymnasiums integriert und seitdem jährlich wiederholt, bis sie im vergangen Schuljahr aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt werden musste und bedauerlicherweise auch in diesem Schuljahr nicht stattfinden können wird.

So hoffen wir auch eine Wiederaufnahme unserer Partnerschaft mit Changzhou im Land des Lächelns für das Schuljahr 2021/22.

Weiterhin gibt es unter folgendem Link ein Video mit weiteren Impressionen zu diesem Austausch.